Hubertusmesse Vierzehnheiligen am Samstag 9. November

Feierliche Hubertusmesse in der Basilika Vierzehnheiligen

Gottesdienst mit Jagdhornbläsern am Samstag, 09. November 2013 um 18 Uhr

Der Hubertustag am 3. November rückt näher. Es ist Tradition am Hubertustag (3. November) selbst oder dem darauffolgenden Samstag in der Basilika Vierzehnheiligen eine feierliche Hubertusmesse zu zelebrieren. Heuer findet die Hubertusmesse am Samstag 9. November um 18 Uhr statt.

Als Schutzpatron der Jäger wird Hubertus seit dem Mittelalter verehrt. Ausgehend von Frankreich und Belgien hat sich der Brauch herausgebildet, am Tag seines Begräbnisses eine feierliche Messe zu lesen. Ursprünglich versammelten sich die Jäger im Wald, um dort in freier Natur dem heiligen Hubertus zu gedenken. Heute wird die Hubertusmesse hauptsächlich in der Kirche gefeiert. Dabei wird der Altar festlich mit einem Hirschgeweih und einem Kreuz geschmückt. Der Wald wird symbolisch mittels Ahorn-, Eichen-oder Buchenzweigen in die Kirche geholt.

Die Hubertuslegende hat zwar ihren Ursprung in der Jagd, heute werden aber Hubertusmessen neben der eigentlichen Messfeier aus Achtung vor der Schöpfung abgehalten und um den Menschen an einen behutsamen Umgang mit der ihm anvertrauten Natur zu mahnen.

Die Messe wird von der Bläsergruppe des BJV – Lichtenfels auf Parforcehörnern in Es–Dur geblasen. Sie ist aus dem Liedgut uralter, traditioneller Jagdsignale entstanden und verbindet diese Töne mit liturgischen Elementen. Bei der Auswahl der Stücke wird bewusst darauf geachtet, nicht nur auf die hierzulande weitläufig bekannte Hubertusmesse von Reinhold Stief zurückzugreifen, sondern auch Stücke aus verschiedenen französischen Messen zu spielen. Für Basilikaorganist Georg Hagel und die Parforcehornbläsergruppe Lichtenfels ist es bereits seit zwei Jahrzehnten Tradition die Hubertusmesse in der Basilika Vierzehnheiligen musikalisch zu umrahmen.

Vor Beginn und nach der Messe spielt vor der Basilika die Fürst-Pless-Bläsergruppe Bad Staffelstein jagdliche Signale und Fanfaren zur Einstimmung und Umrahmung.

Jäger, Freunde der Jagd oder der Jagdmusik treffen sich im Anschluss an den Gottesdienst zu einem gemütlichen Beisammensein im Gasthof „Goldener Hirsch“ Vierzehnheiligen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.