Artikel

Erfolgreich verlaufendes Vereinsjahr

In der Jahreshauptversammlung am Freitag den 17.03.2017 wurde erfreulich auf das erfolgreich verlaufende Jahr zurückgeblickt. Innerhalb der vier Hegegemeinschaften gebe es ein gutes Einvernehmen zwischen Revierinhabern und deren Jagdgenossen.

Ein Thema des Berichtes des Vorsitzender Ament war die  „Jagd im Wandel“. Trotz seiner vielen Erneuerungen, die die Zeit mit sich bringt  appellierte  er, daß der Jagdschein ein hohes Maß an Verantwortung und viel Engagement für eine waidgerechte Jagd bleiben muß. Es darf  keinesfalls der Weg zur Jägerprüfung angesehen werden um nur legal Waffen zu besitzen. Die fortschreitende Technik wie Schalldämpfer, Wildkameras, Nachtsicht-und Zielgeräte und Wärmebildtechnik war auch Teil seiner Ausführungen. Es wurde, nachdem Referent Marco Freitag die Möglichkeiten einer Drohne mit Wärmebildkamera aufzeigte, ein Kauf aus vereinseigenen Geldern diskutiert. Eine Entscheidung darüber wurde aber nicht getroffen.

von links Referanten Marco Freitag, Dr.Andre Maslo, Schatzmeister Dieter Domes, Vorsitzender Michael Ament, Jubilar Herrmann Agermüller,und Schrftführer Karl

von links Referanten Marco Freitag, Dr.Andre Maslo, Schatzmeister Dieter Domes, Vorsitzender Michael Ament, Jubilar Herrmann Agermüller,und Schrftführer Karl

 

Für langjährige Treue wurden geehrt: Dr. Peter Neu  ( 25 Jahre), Hermann Angermüller (50 Jahre), Norbert Fritsche (60 Jahre) und Edwin Krieg (75 Jahre).

Großer Zuspruch kam Herrn Dr. Andre Maslo von der ökologischen Bildungsstätte in Mitwitz entgegen. In seinem Referat zeigte er Möglichkeiten auf wie Bodenbrüter, speziell das Rebhuhn durch Anlage von Biotopen, der Fütterung und Bejagung von Prätatoren geholfen werden kann. Eine Unterstützung für sein Projekt, wurde durch unseren Verein zugesagt.